Die alten Hainbuchen der Liebesallee

Ein kleine Wanderung in der Asse, anfangs eingerahmt von uralten knorrigen Hainbuchen, die einen wahrlich beeindruckenden Anblick bieten, vor allem in dieser Jahreszeit.
Ihre charakteristische Form erhalten die Bäume durch regelmäßigen intensiven Beschnitt. Das abgeschnittene junge Holz mit Blattwerk wurde früher getrocknet und als Viehfutter verwendet. Heutzutage kümmert sich ein Heimatverein um den Erhalt der Bäume bzw. der Allee. Es sind zahlreiche junge Bäume in die Lücken gepflanzt worden.

Die folgende Galerie zeigt Ansichten aus beiden Richtungen und einige Details der knorrigen Stämme.
– Klick macht groß ;-)

♥ pETRA

2 Kommentare zu „Die alten Hainbuchen der Liebesallee“

  1. Hallo pETRA,
    diese Hainbuchen sind schon sehr charaktervolle Bäume, hast klasse fotografiert.
    Cioa, Rolf

    1. Danke Dir Rolf :-) Ich finde diese Allee total faszinierend und war bestimmt nicht das letzte Mal dort.
      lieber Gruß pETRA

Kommentarfunktion geschlossen.