Alle hier gezeigten Aufnahmen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht anderweitig verwendet, vervielfältigt oder veröffentlicht werden! Anfragen s. Kontakt. © Petra Gertitschke / fotografie-pg.de - Alle Rechte vorbehalten -
logo

Riedsee

Das Wurzacher Ried ist ein großes Hochmoor nahe bei Bad Wurzach / Landkreis Ravensburg. Es gilt als eines der größten intakten Hochmoorgebiete in Mitteleuropa und steht unter strengem Naturschutz. Wege gibt es nur in den Randbereichen, doch trotzdem lohnt sich ein Ausflug immer wieder. Der Riedsee entstand ursprünglich durch den Torfabbau und hat sich zu einem landschaftlich sehr reizvollen Natursee entwickelt.

– wie immer: zum Vergrößern bitte anklicken –

4 thoughts on Riedsee

  1. Hallo Petra, ich hab über Agnes auf deinen Blog gefunden. Ich hab mich ziemlich gefreut zu sehen, dass du schon lange wieder bloggst und dabei wunderbare Bilder zeigst … wie zum Beispiel diese Serie. Und wie Rolf schon schreibt – ein herrliches Fleckchen Erde. Schade, dass Riedsee für mich fast am anderen Ende der Welt liegt :-). Ich finde es gut, wenn solche Gebiete streng geschützt werden. Und wie es scheint ist es doch auch möglich allein auf den vorgegebenen Wegen wunderbare Fotos zu machen.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag,

    liebe Grüße, Anne

    • Hallo Anne, wie schön mal wieder von Dir zu hören bzw. zu lesen.
      Das Wurzacher Ried ist in der Tat ein wunderbarer Ort – stille und erholsame Natur. Und selbstverständlich entstanden alle Fotos auf “erlaubtem Terrain” ;-)
      Bis hoffentlich bald …

  2. Ein sehr schönes Stückchen Natur Petra. Dort gibt es bestimmt auch jede Menge Libellen und andere Insekten. Gummistiefel wären vielleicht nicht schlecht ;-)
    Liebe Grüße
    Rolf

    • Das ist in der Tat Natur pur Rolf, es wimmelt, summt und brummt ;-) – leider sind Mücken und Stechfliegen dort auch auf der Jagd. Gummistiefel hätten sicher ihre Berechtigung, aber: man sollte die vorgegebenen Wege nicht verlassen, das Gebiet ist streng geschützt. Doch es gibt einige kleine Stege, um dicht ans Wasser zu kommen.